12. Dei – Tag 12 – Glücklich unter der Wuppertaler Schwebebahn

Samstag, 02.01.2016 Wuppertal-Vohwinkel – Schwelm (Tagesstrecke: 33 km, Gesamt: 179 km)

Um möglichst pünktlich beim Rhönradhersteller in Wuppertal-Vohwinkel zu sein, bin ich heute morgen schon um 3 Uhr aufgestanden und mit der verletzten „Rocinante“ losgegangen.

Wuppertal-Vohwinkel liegt 18 km entfernt von Wuppertal,  in der entgegengesetzten Richtung meiner eigentlichen Wanderroute. Pünktlich um 8 Uhr konnte ich „Rocinante“ endlich in vertraute Hände geben. Der Rhönradhersteller Herr Spicker war sehr nett und schweißte „Rocinante“ wieder zusammen. Nun ging es wieder 18 km zurück nach Wuppertal und von dort aus weiter Richtung Schwelm, immer unterhalb des einzigartigen Traggerüsts der Wuppertaler Schwebebahn. Wir sind von Wuppertal-Vohwinkel bis Wuppertal-Oberbarmen die gesamte Strecke der Wuppertaler Schwebebahn gegangen. Diesen Wanderabschnitt werde ich nicht vergessen. Durch das Erwandern der Strecke erlebte ich die Konstruktionsweise des „Sinnbilds Deutscher Ingenieurskunst“ aus nächster Nähe und habe das Konzept nun endlich verstanden. Das hat mich heute sehr glücklich gemacht.


About the Author

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.